Nur zusammen sind wir stark

Pferdegestützte Interventionen

Termine der Pferdefachlichen Qualifikation des Berufsverbands PI (PFQ-PI) 2022/2023

Die Pferdefachliche Qualifikation (PFQ-PI) wurde in einer Arbeitsgruppe des Berufsverband PI konzeptionell über 3 Jahre erarbeitet und bietet angehenden Fachkräften und Fachkräften der PI eine inhaltlich umfassende und qualitativ hochwertige pferdefachliche Weiterbildung. Die Inhalte sind auf die spezifischen Bedürfnisse von Fachkräften und Therapiepferden zugeschnitten, so dass die PFQ-PI auch als Alternative zu den herkömmlichen Reitabzeichen zu sehen ist. Den Teilnehmern wird vertiefend pferdefachliches Wissen in Theorie und Praxis vermittelt, was wichtig ist, um Therapiepferde professionell auf ihre Arbeit vorzubereiten, auszubilden, zu korrigieren und sie in der PI fachgerecht einzusetzen.

Die PFQ-PI bietet außerdem die Möglichkeit, den wichtigen Sachkundenachweis zu erwerben und schließt mit einem Zertifikat ab. Sie umfasst 4 Module, jedes Modul umfasst in der Regel 4 Tage:

 

Modul 1:  Ist ein Lehrgang zum Erwerb des Sachkundenachweises. Folgende Inhalte werden vermittelt und am Ende des Moduls überprüft:

  • Pferdeverhalten und pferdegerechter Umgang
  • Pferdehaltung & Weidemanagement
  • Ernährung
  • Pferdegesundheit und Pflege
  • Anatomie und Physiologie des Pferdes
  • Tierschutz, Ethik
  • Rechts- und Versicherungsfragen

 

Die Inhalte erstrecken sich über 4 Tage mit insgesamt 40 UE (Selbststudium 10 UE, Präsenzunterricht 25 UE, Wissensüberprüfung 5 UE). Die Prüfung wird am Ende des Kurses von einem Amtstierarzt aus Sachsen-Anhalt abgenommen und zertifiziert. Dieser Nachweis kann dem örtlichen Veterinäramt auf Nachfrage vorgelegt werden. Inhaltlich werden die Teilnehmer des Lehrgangs auf potenzielle Nachfragen vorbereitet.

 

Modul 2:

Das Modul 2 ist Teil der Weiterbildung zur PI-Fachkraft und wird in den vom Berufsverband anerkannten Weiterbildungsinstituten durchgeführt. Die Inhalte umfassen 50 bis 70 UE. Folgende Themenkomplexe werden in Modul 2 bearbeitet: Beziehungsarbeit, Führtraining, Körperarbeit, Freiarbeit, Desensibilisierung und Gelassenheitstraining.

 

Modul 3:

Das dritte Modul beschäftigt sich mit der gymnastizierenden Arbeit des Pferdes vom Boden aus. Neben theoretischen Elementen zur Biomechanik des Pferdes und Materialkunde geht es in der Praxis um die Ausbildung junger Therapiepferde, Longieren nach biomechanischen Grundsätzen, Doppellongenarbeit und die Arbeit am Langzügel. Auch die Erstellung individueller Trainingspläne findet hier Raum. Der Umfang liegt bei ca. 50 UE.

 

Modul 4:

In Modul 4 steht die Arbeit unter dem Sattel und die Schulung der reiterlichen Kompetenzen im Mittelpunkt. Der theoretische Teil gibt u.a. einen Überblick über verschiedene Reitweisen und erläutert die Grundlagen der klassischen Ausbildung. In der Praxis geht es um die Verbesserung eigener reiterlicher Kompetenzen, die Schulung der eigenen Körperwahrnehmung und die Anwendung gymnastizierender Übungen für das Pferd unter dem Sattel. Die Erstellung von Trainingsplänen und die praktische reiterliche Umsetzung ist ebenso Bestandteil wie das Therapiebezogene Reiten, also die Ausbildung der Therapiepferde für die Klienten. Das 4. Modul umfasst 40 UE.

 

Termine für die Module 1, 3 und 4:

Modul 1:  3. und 4. Dezember 2022 als Online-Seminar. Die Prüfung findet im Januar 2023 statt.

Veranstalter: PIRT Institut. Anmeldung: Agnetha Bräutigam organisation@pirt-reittherapie.de | Tel: 0160/1513408

Lehrgangskosten: 400,00 € + 50,00 € (Prüfungsgebühr) = 450,00 €

 

Modul 3:

MODUL 3 in NRW findet vom 22. - 25. April 2023 im Zentrum für Pferdegestützte Therapie & Pädagogik AMISTAD in 47638 Straelen (NRW), Sanger Weg 41 statt. Anmeldung: Ute Slojewski Tel: 02834/3726880 | uteslojewski@gmx.de.

MODUL 3 in SÜDDEUTSCHLAND findet vom 6. - 9. Mai 2023 statt. Anmeldung: Susanne Anzeneder Tel.: 08572/91242 | info(at)inn-natur.de

Lehrgangskosten: 600,00 €.

Für die Unterbringung eigener Pferde oder die Nutzung von Pferden fallen zusätzliche Kosten an. An den Seminarorten können Pferde zur Verfügung gestellt werden.

 

Modul 4:

MODUL 4 in NRW findet vom 29. Juli - 1. August 2023 im Zentrum für Pferdegestützte Therapie & Pädagogik AMISTAD in 47638 Straelen (NRW) Sanger Weg 41 statt. Anmeldung: Ute Slojewski Tel: 02834/3726880 | uteslojewski@gmx.de.

MODUL 4 in SÜDDEUTSCHLAND findet vom 26. - 29. August 2023 statt. Anmeldung: Susanne Anzeneder Tel.: 08572/91242 | info@inn-natur.de

Lehrgangskosten: 600,00 €.

Für die Unterbringung eigener Pferde oder die Nutzung von Pferden fallen zusätzliche Kosten an. An den Seminarorten können Pferde zur Verfügung gestellt werden.

Das Prüfungswochenende findet am 4. - 5. November 2023 statt. Kosten (inkl. Zertifizierung): 200,00 €

 

Bei Interesse an der PFQ-PI kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle des Berufsverbands PI entweder telefonisch unter 02834-3726880 (bitte AB nutzen) oder per Mail  geschaeftsstelle(at)berufsverband-pi.de . Dort können Sie das aktuelle Curriculum mit allen Infos erhalten und auch Fragen können geklärt werden.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist sicheres Reiten in allen Gangarten mit einem zügelunabhängigen Sitz. Außerdem sollten die Teilnehmer*innen über möglichst vielfältige, praktische und aktuelle Erfahrungen im Longieren und Reiten verfügen sowie Kenntnisse der Gymnastizierung von Pferden unter dem Sattel in Theorie und Praxis mitbringen.

 

 

 

 

Neue online-Kurzfortbildungen von Mitgliedern für Mitglieder 2022!

Auch 2022 haben wir einige Online-Kurzfortbildungen zu sehr interessanten Themen für euch zusammenstellen können. Die Online-Fortbildungen finden über Zoom statt. Eine Anmeldung ist formlos per Mail  mit Namen, E-Mail-Adresse, Mitgliedsnummer und Telefonnummer bei Stefanie Ebert Stefanie.Ebert(at)gmx.net. bis 3 Tage vor Fortbildungsbeginn möglich.

Falls DU auch eine Online Fortbildung anbieten möchtest, melde dich doch bei Stefanie Ebert Stefanie.Ebert(at)gmx.net

 

27.01.2022

Pferdegestützte Interventionen mit Kindern aus psychisch und suchtbelasteten Familien - Resilienz fördern (Ersatztermin für die ursprünglich am 16.12.2021 geplante Fortbildung)

Ein Drittel der Kinder suchtkranker Eltern entwickelt eine gravierende Störung im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter. Ein weiteres Drittel entwickelt leichte bis mittelschwere Probleme, während die restlichen Kinder (ca. ein weiteres Drittel) in ihrer Entwicklung unauffällig bleiben. Es stellt sich die Frage: „Wie haben diese Kinder es geschafft, trotz widriger Umstände eine relativ normale Entwicklung zu machen?“ Neben den besonderen Risiken werden wir uns auch mit den Stärken der Kinder beschäftigen sowie mit dem Thema Resilienz.

  • Risiken für das Aufwachsen in sucht- und psychisch belasteten Familien
  • Rollenmuster der Kinder und Jugendlichen
  • Schutzfaktoren und Resilienz bei Kindern und Jugendlichen
  • Bindung: ein kurzer Exkurs zum Thema
  • Ansätze zur Bindungs- und Resilienzförderung

Referentin: Brigitte Rieth

 

1.2.2022 

„Das Leben ist (k)ein Ponyhof“… Selbstständigkeit in der PI!

Wir alle lieben unsere Pferdegestützte Arbeit sehr, aber die wirtschaftlichen Bedingungen sind in der Selbstständigkeit zumeist nicht einfach. Hier möchte ich ansetzen: in der Fortbildung  geht es um die konkrete Honorargestaltung und die eigene Positionierung gegenüber den Auftraggebern (Eltern; Klienten; Institutionen). Im Vorfeld können Fragen und weitere Themen zum Thema Wirtschaftlichkeit/ Selbstständigkeit an mich eingereicht werden, so dass es in der Fortbildung zu einem aktiven Austausch kommen kann.

Referentin: Ute Slojewski

 

März/ April 2022

Essstörungen

Termin wird noch bekannt gegeben.

Referentin: Katharina Alexandridis

 

10.5.2022         

Bio- Weidemanagement

Elke Jaroschek hat mit großem Erfolg ihre Pferdewiesen auf Biowiesen umgestellt – davon haben nicht nur ihre Pferde etwas, sondern auch die Umwelt!

Referentin: Elke Jaroschek

 

23.8.2022

Elemente der Montessori-Pädagogik in der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd. Möglichkeiten der Planung und Umsetzung

Referentinnen: Andrea Plümäkers und Elli Blum

 

27.10.2022

Erlebnistag Hof

Die Referentin stellt das Konzept für ein Pferde- und tiergestütztes Gruppenangebot für Kinder zwischen 6-12 Jahren vor.

Referentin: Annette Gomolla

 

24.11.2022

Achtsamkeit in der PI – Mit Pferden im Hier und Jetzt

Beim Vortrag geht es darum, was Achtsamkeit ist. Die Referentin stellt Achtsamkeitsübungen vor, die mit und bei den Pferden durchgeführt werden können.

Referentin: Angelique Peschke-Kallenberg