DIE HIPPOTHERAPIE

ist eine ganzheitliche, physiotherapeutische Behandlungsweise, die die dreidimensionalen Schwingungsimpulse des in der Therapiegangart „Schritt“ gehende Pferd miteinbezieht und ausnutzt.
Die Hippotherapie wird bei Patienten mit körperlichen und neurologischen Störungen eingesetzt wie Halbseitensyndrom nach Schlaganfall, Multiple Sklerose, Zerebrale Bewegungsstörung nach frühkindlicher Hirnschädigung, Posttraumatische Syndrome nach Unfall oder Operation, Zustände nach Schädel-Hirn-Traumen.
Therapieziele sind Verbesserung des Gleichgewichts und der Gehfähigkeit, Normalisierung des Muskeltonus, Stabilisierung des Rumpfes, Muskelaufbau, Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Symmetrie.
Die Hippotherapie wird immer in Absprache mit einem Arzt durchgeführt und wird von medizinischen Berufsgruppen mit Zusatzqualifikation als Hippotherapeut durchgeführt (z.B. Physiotherapeuten).

DIE REITTHERAPIE

ist eine ganzheitliche Förderung mit und auf dem Pferd, in der die Beziehung zum Pferd in den Vordergrund rückt sowie die positiven Auswirkungen der Pferdebewegung auf das Körpererleben und die Psyche. Die Reittherapie wird zumeist im Einzelsetting durchgeführt bei Klienten mit geistigen Behinderungen oder psychischen Störungen, wie z.B. Autismus, ADHS, Verhaltensstörungen, Sprachstörungen, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, Ängsten, Traumatisierungen und Depressionen. Dabei wird die Reittherapie als begleitendes Therapieverfahren angesehen, das die Selbstheilungskräfte der Klienten unterstützt. Die Reittherapie kann von unterschiedlichen Berufsgruppen durchgeführt werden wie Psychologen, Diplom- oder Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten oder auch Erziehern mit Arbeitsfeld in der Kinder- und Jugendhilfe oder anderen Fachkräften mit Zusatzqualifikation als Reittherapeut.

 

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd umfasst die ganzheitliche und individuelle Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch das Medium Pferd. Die Förderschwerpunkte liegen auf der geistigen und sozialen Entwicklung ebenso wie auf der Motorik. Gearbeitet wird von den Fachkräften mit Schwerpunkt Reiten oder Voltigieren. Es wird in Einzelsettings, bevorzugt jedoch in der Gruppe gearbeitet. Selbstwertgefühl und Selbsteinschätzung werden gefördert. Das Bewegtwerden auf dem Pferd und die Beziehung zu Pferd und Reitpädagoge stehen im Vordergrund.

DIE REITPÄDAGOGIK

kann verschiedene pädagogische Hintergründe umfassen, wie die Heilpädagogik (Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd) oder die Erlebnispädagogik. In diesen Ansätzen wird pädagogischen mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet und das Pferd als Medium mit eingesetzt, das Beziehung und Bewegung mit sich bringt. Durch die Beziehung zum Tier können auch Kinder und Jugendliche mit Behinderungen oder Verhaltensstörungen erreicht werden, und sie öffnen sich für eine pädagogische Intervention. Zumeist wird in Kleingruppen gearbeitet, um das soziale Lernen zusammen mit dem Pferd zu nutzen. Auch hier kommt der Bewegungsaspekt nicht zu kurz, da das Pferd besonders psychomotorische Lernerfahrungen liefern kann. Die Reittherapie kann von unterschiedlichen Berufsgruppen aus sozialen und pädagogischen Berufen durchgeführt werden wie Diplom- oder Sozialpädagogen, Erziehern, Lehrern oder anderen Fachkräften mit Zusatzqualifikation als Reitpädagoge.

 

Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd

Unter dem Begriff werden ergotherapeutische Behandlungen gefasst, die das Medium Pferd mit einbeziehen. Bewegung, Beziehung und Handlungsfeld Pferd werden genutzt, um Menschen jeden Alters in ihrer Handlungsfähigkeit zu fördern. Die Schwerpunkte der Behandlung liegen in den Bereichen Motorik und Sensorik sowie Verhalten.

PFERDEGESTÜTZTEN PSYCHOTHERAPIE

In der Pferdegestützten Psychotherapie arbeiten ausgebildete Psychotherapeuten mit ihren Patienten am Pferd. Sie nutzen die gleichen Wirkungsprinzipien am Pferd der Beziehung, Bewegung und Wahrnehmungsschulung am Pferd. Mit psychisch kranken Patienten wird das Medium Pferd in den Psychotherapeutischen Prozess mit einbezogen und ist somit Teil der Psychotherapeutischen Versorgung.
Fachkräfte sind Mediziner und Psychologen mit psychotherapeutischer Qualifikation oder Kinder- und Jugend-Psychotherapeuten mit Zusatzqualifikation für den Einsatz von Pferden in der Psychotherapie.

Reittherapie
Reittherapie