04.07.2017

Grüne Äpfel, rote Bälle und bunte Gespräche

Unter dem Titel „Bad Berleburg – natürlich gesund. Eine ganze Stadt macht mit!" fanden vom 01. bis zum 08. April 2017 die Bad Berleburger Gesundheitstage statt. Das Leitthema der Woche „Psychisch gesund" war angelehnt an das Motto „Depression" des Weltgesundheitstages am 07. April 2017.

Wir, die Regionalgruppe „Siegen Wittgenstein und Umgebung", waren an einem Tag der Woche mit einem interaktiven Infostand vertreten. Mit Müsli, Heu, Äpfeln und Möhren gefüllte Futtereimer luden zum Fühlen und Riechen ein.

Im Laufe des Tages konnten wir viele interessierte Familien, Eltern, Kinder und auch potentielle Fachkräfte über die vielfältigen Aufgaben und das Engagement des Berufsverbandes für Pferdegestützte Intervention, sowie unsere reit- und hippotherapeutische Arbeit informieren. Auch unter den Standbesuchern kam es hier zu anregenden und fruchtbaren Gesprächen, in denen diese sich über Erfahrungen und Erlebnisse rund um die pädagogische und therapeutische Arbeit mit dem Pferd austauschten. Bilder aus der Arbeit, Poster, eine Karte der Region und Flyer boten zusätzlich Informationen über die individuellen Angebote und Standorte der einzelnen Regionalgruppenmitglieder.

Ein gelungenes Event zur Vorstellung der facettenreichen Arbeit des Berufsverbandes PI und unserer Regionalgruppe.

no-img

Equitana 2017

Auf Einladung von Heide Kröber  (1. Vorsitzende Standpunkt.Pferd) nahm unsere 1. Vorsitzende Ute Slojewski an einer tollen Gesprächsrunde zum Thema „Therapeutisches Reiten“ auf der Bühne von Standpunkt.Pferd teil. Im von Petra Herrmann moderierten Gesprächwurden viele Aspekte des Therapeutischen Reitens beleuchtet. Mit dabei waren Mara Meyer (Para Dressurreiterin) und das Vorstandsmitglied Alicia Jordan vom Förderkreis Therapeutisches Reiten.

Wir bedanken uns bei Standpunkt.Pferd (www.standpunkt-pferd.de) für die Einladung und das Forum auf der Equitana zu unserem Thema!

no-img

"Sie hören unseren Herzschlag" - Fortbildung zur Körpersprache mit Prerden und ihr Einsatz in der Therapie. Mit Mag. Roswitha Zink, e-motion Equotherapie, Otto-Wagner-Spital, Wien

Trotz windig-nassem Schauerwetter fanden sich am 18. und 19. März 2017 im niederrheinischen Straelen 11 Fachkräfte der PI und Berufsverbands-Mitglieder sowie eine engagierte Nachwuchskraft zu einer spannenden Fortbildung ein. Schon der Titel war vielversprechend – und die Referentin erst recht: Roswitha  Zink von e-motion Wien, unterstützt von ihrer Kollegin Dorothea Gansterer, überzeugte mit Fachwissen, Empathie, Kreativität, Provokation und hoher Wertschätzung für alle teilnehmenden Zwei- und Vierbeiner. Unter den Leitgedanken: „Pferde als denkende Partner zulassen“, „Eine Umgebung schaffen, die neugierig macht und die Selbstorganisation von Pferden fördert“ sowie „Zwischen Realität, Mythos, Harmonie und den eigenen Grenzen“ fand eine fachlich fundierte, spannende, intensive und berührende Fortbildung statt.

Die Teilnehmerinnen ließen sich mit ihren Pferden in der Praxis auf ein genaues Hinschauen und Hinspüren ein. Eine feinere Wahrnehmung der Körpersprache unserer Pferde und ein verbessertes Verstehen eröffnete neue Welten, sowohl in der Ausbildung der Therapiepferde, als auch in der therapeutisch-pädagogischen Arbeit mit unseren Klienten.

In der Theorie füllte Roswitha Zink die „grauen Zellen“ der zweibeinigen Teilnehmerinnen mit einer Mischung aus neuen Studienergebnissen, Erkenntnissen aus der Arbeit von e.motion Wien, persönlichen und offenen Statements sowie  provokativen Gedanken über die Haltung, Ausbildung und den Einsatz unserer Pferde. Die zwei Seminartage waren geprägt von gegenseitigem Respekt und der umfangreiche „Stoff“ samt zahlreichen praktischen Übungen konnten vor allem durch das Engagement und die Disziplin der Teilnehmerinnen sehr gut bewältigt werden, wie die beiden Seminarleiterinnen immer wieder anerkennend bemerkten.

Wir danken Roswitha und Dorothea von Herzen für die Durchführung dieser Fortbildung für unsere Mitglieder in Deutschland! Dieses Seminar ist ein wichtiger Baustein in dem Bemühen, unseren Co-Therapeuten Pferd immer besser zu verstehen, und ihm die Chance zu geben, sich selbstwirksam in den therapeutisch-pädagogischen Prozess einzubringen. In diesem Sinne unterstützte das Seminar auch die Qualitätsanforderungen unseres Berufsverbands.

no-img

Konferenz Horses4Humans 

27.-29.10.2017

- eine Veranstaltung unserr Forschungspartners GREATgUGAm Samstag Abend findet die Ordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der Konferenz statt. Diese kann natürlich auch separat besucht werden.

Infos unter www.horses4humans.de

no-img

Wanderausstellung "Das Pferd in Therapie und Pädagogik"

Eine gelungene Aktion in Sachen Öffentlichkeitsarbeit hat die RG Niederrhein im September 2016 realisiert. Die Wanderausstellung „Das Pferd in Therapie und Pädagogik" informierte über das Therapeutische Reiten, seine Einsatzbereiche und Wirkungen und war den ganzen Monat über für jeweils drei bis vier Tage an fünf verschiedenen Standorten in der Region zu sehen. Ziel war es vor allem, das Berufsfeld der Pferdegestützten Interventionen und den großen Nutzen dieser Arbeit in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und auf die wertvolle Arbeit hinzuweisen, die Fachkräfte und ihre Pferde gemeinsam für ihre Klienten leisten. Zwar war der Aufwand für Planung und Organisation recht hoch, doch wie eine Umfrage unter den teilnehmenden Fachkräften zeigte, schätzt die überwiegende Mehrheit die Wanderausstellung als gelungen ein und bewertet vor allem die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit durch Presseberichte, neue Kontakte zu möglichen Sponsoren sowie eine verstärkte Zusammenarbeit unter den Kollegen als positiv ein. Ein ausführlicher Leitfaden zur Organisation der Wanderausstellung soll andere interessierte RG's bei der Vorbereitung unterstützen und kann im Mitgliederbereich heruntergeladen werden. Hier geht es zu den Presseberichten aus den Niederrhein Nachrichten vom 14.9.2016, 24.9.2016 und der Rheinischen Post vom 22.9.2016

no-img

Betriebshaftpflicht bei der Uelzener Versicherung

Der Berufsverband PI hat über seinen Kooperationspartner Dipl.-Volkswirt Jürgen Griffel, Versicherungsmakler mit der Uelzener, ein exklusives Angebot für Betriebshaftpflichtversicherungen vereinbart. Jürgen Griffel, selbst Reiter und Züchter, ist seit fast 30 Jahren im Bereich Betriebshaftpflicht für Pferdebetriebe beratend tätig. Mit der Uelzener Versicherung hat er für unseren Verband exklusiv ein attraktives und rabattiertes Angebot erarbeitet. Hohe Deckungssummen (15 Mio) und umfassende Leistungen sichern Sie/euch hervorragend ab.

Dieses exklusive Angebot können wir allen Mitgliedern des Berufsverbandes PI zur Verfügung stellen! Weitere Informationen findet Ihr unter Angebote für Mitglieder.

no-img

Anschreiben an alle Landesjugendämter in Deutschland

Ende April hat die Geschäftsstelle des Berufsverbandes PI alle Landesjugendämter in Deutschland offiziell angeschrieben, um über Pferdegestützte Interventionen zu informieren. Insbesondere die Hinweise auf die nötige Qualifikation der Fachkräfte und die Honorarrichtlinien des Berufsverbandes PI standen im Mittelpunkt des Anschreibens. Es wurde auf die Therapeutenliste des Berufsverbandes PI verwiesen, um regional arbeitende Fachkräfte zu finden.

Das Anschreiben an die Landesjugendämter haben wir im internen Mitgliederbereich zur Ansicht eingestellt.

Jede Fachkraft PI, die im Berufsverband Vollmitglied ist, kann im Kontakt mit ihrem örtlichen Jugendamt auf das offzielle Schreiben des Berufsverbandes verweisen, z.B. im Hinblick auf die Aushandlung eines angemessenen Honorars mit den örtlichen Jugendämtern.

Der Berufsverband PI wird im Anschluss an das Schreiben auch persönlichen Kontakt mit den Landesjugendämtern suchen, um die Situation der Reittherapeuten und Reitpädagogen zu verbessern und über qualitativ hochwertige Interventionen mit Pferd zu informieren.

no-img

Stellungnahme Berufsverband zur Pferdesteuer

Im internen Bereich finden unsere Mitglieder ein Schreiben mit einer Stellungnahme zur Pferdesteuer.

no-img

 

Neuer Vorstand 2015 – 2017 gewählt!

In der Mitgliederversammlung am 31.10.2015 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Auf den ersten Vorsitz wurde Frau Ute Slojewksi gewählt, den zweiten Vorsitz übernimmt Frau Dr. Annette Gomolla. Der erweiterte Vorstand besteht in den kommenden zwei Jahren aus nunmehr fünf Personen: Elke Jaroschek, Julia Schmidt, Kerstin Baumer, Dr. Raik Hallensleben, Stefanie Ebert und Ute Wilhelms. So engagieren sich diejenigen, die bereits in den ersten zwei Jahren seit Gründung den Berufsverband aufgebaut haben weiterhin und werden unterstützt durch drei weitere Personen. Toll, dass es so viel Engagement gibt und Menschen, die sich ehrenamtlich um die berufspolitischen Belange der Fachkärfte PI kümmern!

no-img

 

Die Honorarrichtlinie 2015 für die Mitglieder -PI ist da! 

Nach intensiver Vorarbeit der AG-Honorare hat der Vorstand-PI nun eine umfassende Honorarrichtlinie für alle in der PI-tätigen Fachkräfte verabschiedet. Die Honorarrichtlinie soll die Mitglieder in der Umsetzung ihrer Honorargestaltung positiv unterstützen. Alle Mitglieder können im Mitgliederlogin die Honorarrichtlinie per Download abrufen. Klienten und Institutionen können dazu gerne Informationen über unsere Geschäftsstelle per Mail (info@berufsverband-pi.de)  oder Telefon (02834-3726880) bekommen.

no-img

Spendenritt 2016!

Der Berufsverband PI ist offizieller Partner des Spendenritts 2016! Damit soll nicht nur Geld für die Unterstützung von Klienten gesammelt werden sondern vor allem auch viel Öffentlichkeitsarbeit geleistet werden. Macht alle mit!

no-img

Rechtliche Erstberatung für Mitglieder!

Wir freuen uns, unseren Mitgliedern nun ebenfalls das Angebot einer kostenfreien rechtlichen Erstberatung durch eine Rechtsanwältin anbieten zu können! Für weitere Informationen bitten wir um Kontaktaufnahme.

 

Steuerliche Erstberatung für Mitglieder!

Wir freuen uns, unseren Mitgliedern das Angebot einer kostenfreien steuerlichen Erstberatung durch einen Steuerberater anbieten zu können! Für weitere Informationen bitten wir um Kontaktaufnahme.

no-img

Seit Sommer 2014

Great gUG als offizieller Forschungspartner!

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass das German Research Center for Equine Assisted Therapy (GREATgUG) offizieller Forschungspartner des Berufsverbandes für Fachkräfte Pferdegestützter Interventionen ist! GREAT ist eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft, die sich der Evaluierung und wissenschaftliche Untermauerung Pferdegestützter Therapie und Pädagogik annimmt. GREAT tritt als Projektträger oder Kooperationspartner bei vielen wissenschaftlichen Untersuchungen auf.

In der letzten Vorstandssitzung im August 2014 wurde beschlossen, eine offizielle Kooperation mit GREATgUG einzugehen. Zum einen kann der Berufsverband nun auf das wissenschaftliche Wissen von GREAT zurückgreifen, zum anderen können gemeinsame Erhebungs- und Forschungsprojekte geplant werden. Für eine Weiterentwicklung des Feldes der pferdegestützten Interventionen sind Evaluations- und Foschungsstudien unabdingbar.

www.great-horses.org

no-img
no-img

Auf den Gesundheitstagen in Bad Berleburg

 

 

no-img

Auf der Equitana bei StandPunkt Pferd

 

no-img

Fortbildung mit Rosiwtha Zink von emotion aus Wien

 

 

no-img

 

 

 

Wanderausstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebshaftpflicht bei der Uelzener

 

 

 

 

 

 

Anschreiben Landesjugendämter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellungnahme zur Pferdesteuer

 

 

 

 

Neuer Vorstand gewählt!

 

no-img

 

 

 

 

 

Honorarrichtlinien 2015

 

 

 

 

 

 

 

Bundesweiter Spendenritt 2016

 

 

Service für Mitglieder!

        

 

 

 

 

 

 

 

 

Forschungspartner